Petja und seine Freunde…

…sind gerade dabei Boxen und Verstärker in einen Kindergarten hinein zu tragen. Sie richten die Karnevalsfeier für die Kleinen aus: “Ja, die Erzieher können das nicht leisten, da machen wir als Eltern das.” Gemeinsam mit einem anderen Vater mo­deriert Petja die Veranstaltung, und dass er etwas abgehackt mit mir spricht liegt nicht daran, dass ich ihm auf die Nerven gehe, wie ich auf verunsicherte Nachfrage erfahre: “Nein, das ist einfach, weil da Arbeit wartet gerade.” Und das stimmt natürlich, während ich Petja fotografiere laufen seine Freunde geschäftig rein und raus.
Wenn Petja nicht als Hummel unterwegs ist, arbeitet er für den Brühler Kletter­wald, der mit dem passenen Namen Schwin­delfrei firmiert. Dort bietet er erlebnispädagogische Teamtrainings für Erwachsene an, die auf diese Weise die Untiefen und Möglichkeiten von Kommu­nikation, Vertrauen und Konfliktbereit­schaft ausloten können.
Petja ist ein slawischer Name: “Mein Vater hat ein russisches Kinderbuch gelesen: Petja und seine Freunde, da gehen die zum Beispiel in den Zoo, und Petja, der konnte mit Tieren sprechen.”
Auf meine Frage, was Petja im Leben wichtig ist antwortet er nach kurzem Überlegen: “Freunde..?”
Petja and his friends are just bringing in an amplifier and loudspeakers into a kindergarten. They organize the carnival party for the kids: “Yeah, the educators can’t do this on top, so we as parents pick up the slack.” Together with another father Petja will moderate the show, and his curt answers are not caused by the fact that I’m bugging him, as he assures after my anxiouss demand: “No, it’s just because there’s some work to do.” And he’s right; while I talk to him his friend are bustling about.
When Petja is not dressed as a bumblebee he works at the Brühler climbing forest, with the fitting name Schwindelfrei, which means something like ‘free from giddiness.’ There he offers trainings for adult teams, which get the chance to get to the bottom of topics like communication, trust and conflict management.
Petja is a slavic name: “My father has read a russian childrens book: Petja and his friends. There was a story about Petja and his father visiting a zoo, and Petja was able to speak with animals.” My question what he considers important in life, Petja replys after pondering for a moment: “Friends…?”
13.02.2012

5 Comments

Schreib mir!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© Smilla Dankert 2019 | Impressum | Datenschutz