Erste Schritte in den Himmel

Herkuleshochhaus. Blick vom Plateau des Feuertreppenhauses

Langsam aber kontinuierlich nimmt mein Projekt „Herkuleshochhaus“ Formen an. Heute habe ich das 27. Stockwerk erklommen und es war im wahrsten Sinne des Wortes erhebend. Meiner Begeisterung über den Ausblick konnte ich dank eines verstehenden Gastgebers ungehemmt Ausdruck verleihen. Kraftausdrücke und Ausrufe wie „Boah“ und „Ah … Oh“ habe ich mich wiederholt sagen hören, während der Wohnungseigentümer, den ich im 27. Stockwerk besuchen durfte, mich mit gelassenem Wohlwollen und wissend nickend hat gewähren lassen. Schließlich hatte auch er die Wohnung bei seiner Suche nach einem neuen Zuhause nur aus Neugier angesehen, weil er dachte, es wäre eine gute Gelegenheit, mal von so weit oben einen Blick auf Köln zu werfen. Ernsthaft in Betracht gezogen hatte er sie  zunächst nicht.
Die Begeisterung über den Ausblick und auch die zur Gewissheit werdende Vermutung, einen Rückzugsort zu finden, der die gewünschte Ruhe verspricht,  hat ihn schließlich bewogen, die kleine Eck-Wohnung mit Blick in zwei Himmelsrichtungen zu mieten.

Die Geschichten und Erlebnisse, die ich in den nächsten Wochen und Monaten hoffentlich das Glück haben werde notieren zu können, werde ich gesammelt veröffentlichen. Das wird sicherlich noch dauern. Womöglich auch recht lange.

Bis dahin freue ich mich über jeden Kontakt zu Bewohnern des Hauses, der mir vermittelt oder erleichtert wird.

16.02.2014

16 Comments

Schreibe einen Kommentar zu Micränsche Abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© Smilla Dankert 2019 | Impressum | Datenschutz