Back in the days

Gefühlt kann es nicht mehr als eine Minute sein in der ich Ulla anspreche, fotografiere und schnell noch was frage. Sie hat einen Termin und da will sie nicht zu spät kommen. Naja, vermutlich sind es dann doch 3 oder 4 Minuten in denen sie mir verrät dass sie die 30er und 40er Jahre nicht nur liebt sondern auch lebt. Ihre Kleidung ist ausschließlich Vintage, oder aber wird nach alten Schnitten angefertigt. Auch ihre Möbel sind Art Déco: “Es gibt da eine ganze 30er bis 50er Szene, da werden Oldtimer gefahren, die Wohnung ent- sprechend eingerichtet und die Kleidung ist natürlich stilgerecht.” Worum es im Leben geht? frage ich noch schnell bevor sie wieder weg ist: “…sich die nötige Leichtigkeit zu bewahren.”
Eine kleine Übersicht mit Illustrationen zur Mode der Zeit gibts hier, und Kafferepet ist der passende Blog zum Thema. Außerdem sehenswert Vintage Vivant und Some girls wander by mistake. Wer mehr empfehlen kann; immer raus damit!
It seems to be not more than a minute in which I approach Ulla, take a photo of her and quickly ask her something. She has an appointment and doesn’t want to be late. Ok, probably it takes 3 or 4 minutes, and she tells me that she not only loves but lives the 30ies and 40ies. Her clothes are exclusively vintage, or custom-made according to old cuts. Even her furniture are in the art-déco style; “There is a whole scene of people living the 30ies to 50ies. They drive old cars, the flat is arranged adequat, and the clothes of course are in the appropriate style.” What’s important in live? I ask her before she leaves: “To preserve ones ability to take things easy.”
A little overview with illustrations of the fashion of that time can be seen here, and Kafferepet is the perfect matching blog to this topic. Also worth seeing: Vintage Vivant and Some girls wander by mistake. Anyone who can recommend some more? Just let me know.
06.04.2010

17 Comments

Schreib mir!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© Smilla Dankert 2019 | Impressum | Datenschutz