Hurra!

Treffen sich ganz zufällig zwei rothaarige Bloggerinnen in Aachen. Die eine bin ich, die andere ist Eva. Hier im Bild mit karierter Bluse: “Oh, das ist das Outfit, mit dem ich grad dauernd im Netz zu sehen bin…, na, egal.” Ich darf sie also fotogra­fieren, und wieder freue ich mich, jeman­den, dem ich in der Online-Welt begegnet bin, auch im echten Leben zutreffen.
Eva’s Blog heißt Hurra-Blog, und leider ver­passe ich die Gelegenheit zu fragen, wie sich dieser Titel wohl erklärt. Allerdings strahlt Eva ‘beim Sein’ derart viele Sekunden-Hurras aus, die irrlichtgleich und doch ganz unanstrengend um sie herum schwirren, dass die Frage letztlich gar nicht aufkommt.
Hier geht’s weiter, bitte folgen…
Two redhead-bloggers accidentally meet in Aachen. I’m one of them, Eva’s the other one; in the shot above with her chequered blouse: “Oh, currently I always appear in this outfit on the web…, well, doesn’t matter.” So I may take a picture of her, and again I’m happy to meet someone in real life as well, who I first met online.
Eva’s blog is called Hurrah!-blog, and unfortunately I miss my chance to ask for the background of this title. But on the other hand Eva radiates so many hurrah’s per second, that this question simply doesn’t occur.
Read more, please follow…

Bei Eva hab ich letztes Jahr vom Rot­haarigen-Treffen in Breda erfahren. Ge­meinsam mit Kameramann Roman hat sie dort eins ihrer Blog-Videos gedreht. Mir war es damals Inspiration zu einer kleinen Serie mit rothaarigen Menschen, und vielleicht mache ich mich demnächst auf den Weg zum diesjährigen Treffen.
Roman ist übrigens in Aachen auch dabei; die beiden drehen gerade einen Beitrag für 1live. Bedauerlicherweise frage ich ihn nicht, ob ich ihn ebenfalls fotografieren darf; ein Umstand den ich schon wenige Minuten später sehr bedauere.
Eva’s Antwort auf meine Frage was im Leben wichtig ist?: “Na, in der letzten Zeit habe ich gemerkt, dass Pausen wichtig sind, auch bei Sachen, die man gerne macht. Und dass man diese Pausen dann auch macht.”
At Eva’s blog I’ve read about the Redhead Day in Breda for the first time. Together with camera-man Roman she shooted one of her blog videos. Last year it was my inspiration for a little series of redheads, and maybe this year I’ll join the upcoming day in Breda.
Roman, by the way, is in Aachen, also; they’re shooting a video for 1live-tv. Unfortunately I don’t ask him if I may take a photo of him as well, something that I regret a few minutes later already.
Eva’a answer on my question what she considers important in life?: “Well, lately I found out, that pauses are important, even if you really like what you’re doing. And it’s important to really make these pauses.”
27.08.2011

15 Comments

  • Nina sagt:

    Nein, wie schön! Ich lese sowohl Evas als auch Romans Blog sehr gerne und freue mich jetzt umso mehr, dass du sie beide getroffen hast.

  • Pyrgus sagt:

    Hey, sie steht ja vor de Frittezang!!!

  • smilla sagt:

    Pyrgsu: Frittezang? So nennt ihr das Gebilde?

    Nina, ja, ach wenn ich sie doch nur beide fotografiert hätte…hader..aber ich war so fixiert auf Eva, und kaum war ich um die Ecke ging's los in meinem Kopf…

  • Oona sagt:

    Vielleicht ergibt sich ein weiteres Treffen. Irgendwie. Und Du holst das Bild nach.

    Echte rote Haare sind toll. Meine Großmutter hatte "feuerrote" Haare und lang. Vielleicht weil wir von Zigeunern abstammen? (Sagt meine Cousine, die viel Zeit in den 1970 ´iger Jahren mit meiner Oma verbracht hat.) Übrigens hat der Mann meiner Cousine ebenfalls feuerrotes Haar gehabt. Heute eben grau. :O)
    Meine Haare haben früher leider nur einen rotgoldenen Schimmer gehabt. Zweitweise waren meine Haare zu Friseurin-Zeit kupferrot.
    Jetzt wird das durch graue Haare neu gemischt.
    Zwei meiner Freudinnen haben Töchter (11 und 6) und beide Mädchen haben schönes rotes Haar und große grüne Augen. UND Locken!!

    Jetzt schaue ich auf ihren Blog.

    Grüße Oona

  • smilla sagt:

    Oona, na dich begeistern die roten Haare ja 🙂

    aber werden rothaarige nicht normalerweise eher weißhaarig im Alter?

  • Oona sagt:

    Ach ja: DANKE für diesen Post. Der Blog von Eva ist ja wunderbar!

  • Oona sagt:

    Ähm… also meine Großmutter hatte diese Haare natürlich als junge Frau! Sorry. Das habe ich in meiner Begeisterung nicht deutlich geschrieben :O)

    Natürlich gibt es keine grauen Haare bei niemandem. Sieht halt nur grau aus. Ist klar.

    Grüße
    Oona

  • smilla sagt:

    Oona, ne, ich hatte das eher bezogen auf deine Haare gemeint, aber die waren ja auch gar nicht rot 🙂 ach, alles durcheinander geraten…

    aber sag mal, die Haare werden nicht grau, bei niemandem? wie kann das kommen, man kann doch weisse von grauen Haaren unterscheiden?

  • Sympathische Ausstrahlung.

  • rebhuhn sagt:

    eva und den rothaarigendag hatte ich [dir] damals übrigens empfohlen ;).

  • smilla sagt:

    rebhuhn, ohhhh, echt? das war mir gar nicht mehr bewußt…ach stimmt, du hattest das gepostet, oder? wie war das noch?

  • rebhuhn sagt:

    ist schon ganz schön lange her… aber ich war genauso begeistert von ihr wie du ;). [und schon damals, beim schreiben über den rothaarigendag haste nix verlinkt oder gesagt – pöse :P!]

  • Anonym sagt:

    Oh wie schön! 🙂

  • smilla sagt:

    rebhuhn, ich war gard da, drüben bei dir,
    für alle mitlese; im Wortchen 'her' in rebhuhns kommentar verbigt sich ein link!
    ich habs nicht böse gemeint, oder in böser absicht getan, zukreuzekriech 🙂

  • Konzertheld sagt:

    Ach, so ein Ärger. Ich dachte, der Rothaarigentag sei längst vorbei; hätte ich hier mal regelmäßiger mitgelesen, hätte ich das rechtzeitig gesehen und wäre hingefahren. Nunja, nächstes Jahr vielleicht. Das mit den Sekundenhurras glaube ich dir sofort, wenn ich ihren Blog lese, habe ich auch oft den Eindruck, dass sie genau so gut drauf ist wie sie schreibt. 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Oona Abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© Smilla Dankert 2019 | Impressum | Datenschutz